Navigation und Service des Schleswig-Holsteinischen Landtags

Springe direkt zu:

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Pressefilter

Zurücksetzen
07.09.21
16:13 Uhr
FDP

Christopher Vogt: Schleswig-Holstein geht neue Wege beim Pandemiemanagement

Presseinformation

Christopher Vogt, MdL Vorsitzender Anita Klahn, MdL Stellvertretende Vorsitzende Oliver Kumbartzky, MdL Parlamentarischer Geschäftsführer
Nr. 257/ 2021 Kiel, Dienstag, 7. September 2021
Gesundheit/Paradigmenwechsel



Christopher Vogt: Schleswig-Holstein geht neue Wege



www.fdp-fraktion-sh.de beim Pandemie-Management Zum heute von der Landesregierung vorgestellten weiteren Vorgehen im Pandemie-Management und dem Paradigmenwechsel erklärt der Vorsitzen- de der FDP-Landtagsfraktion, Christopher Vogt:
„Schleswig-Holstein geht mit dem Paradigmenwechsel neue Wege beim Pandemie-Management, die dieser Phase der Pandemie angemessen sind. Wir machen in Abstimmung mit Experten erneut das, was notwendig, sinn- voll und verhältnismäßig ist und dies bedeutet wieder mehr Normalität für alle. Wir befinden uns mittlerweile in einer Pandemie der nicht-geimpften Menschen. Wir wollen aber keine Spaltung der Gesellschaft, sondern wer- ben weiterhin mit Nachdruck dafür, sich impfen zu lassen. Wir setzen hier- bei auf Aufklärung und niedrigschwellige Angebote und nicht auf eine Impf- pflicht durch die Hintertür. Die vergleichsweise hohe Impfquote erlaubt es uns, mit der 3G-Regel die Ausschöpfung der Kapazitäten im öffentlichen Le- ben zu ermöglichen. Damit erhalten auch Gastronomen und Veranstalter wieder eine reelle wirtschaftliche Perspektive. Anders als Hamburg wälzen wir die Verantwortung nicht auf Gastronomen und Veranstalter ab. Ein Großteil der Infektionen findet übrigens auch im privaten Bereich statt.
Es ist in dieser Phase der Pandemie auch der richtige Weg, stärker auf Emp- fehlungen zu setzen und sich von der starken Fokussierung auf den Inzi- denzwert zu verabschieden und stattdessen auf aussagekräftigere Faktoren zu schauen. Das neue Ampelsystem lässt uns flexibel auf das Pandemiege- schehen reagieren und macht gleichzeitig klar, dass es keinen Lockdown für Geimpfte vorsieht. Gleichzeitig sieht es die Aufhebung aller Maßnahmen vor, wenn sich die Situation spürbar entspannt, was hoffentlich im Frühjahr der Fall sein wird. Es ist weiterhin Vorsicht und vor allem die Beachtung von Hy- gienemaßnahmen geboten. Jede und jeder Einzelne hat auch immer eine Verantwortung für unsere Gesellschaft, vor allem wenn wir an die Schulen und die Kitas denken.“


Eva Grimminger, Pressesprecherin, v.i.S.d.P., FDP-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Düsternbrooker Weg 70, 24105 Kiel, Telefon: 0431 / 988 1488, , E-Mail: fdp-pressesprecher@fdp.ltsh.de, Internet: http://www.fdp-fraktion-sh.de