Navigation und Service des Schleswig-Holsteinischen Landtags

Springe direkt zu:

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Pressefilter

Zurücksetzen
07.12.12
14:01 Uhr
B 90/Grüne

Rasmus Andresen zur letzten Ausgabe der Financial Times Deutschland

Presseinformation

Landtagsfraktion Schleswig-Holstein Pressesprecherin Claudia Jacob Landeshaus Düsternbrooker Weg 70 24105 Kiel
Telefon: 0431 / 988 - 1503 Fax: 0431 / 988 - 1501 Mobil: 0172 / 541 83 53
presse@gruene.ltsh.de www.sh.gruene-fraktion.de
Nr. 522.12 / 07.12.2012


Die Financial Times Deutschland hinterlässt eine große Lücke im kritischen Journalismus

Anlässlich der letzten Ausgabe der Financial Times Deutschland und dem immer stär- ker werdenden bundesweiten Zeitungssterben sagt der medienpolitische Sprecher der Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, Rasmus Andresen:
Die Financial Times Deutschland hinterlässt eine große Lücke im Bereich des kritischen und investigativen Journalismus. Sie war innovativ und hat es gewagt, sich dem finanz- politischen Mainstream zu entziehen. Wir Grüne bedauern den Rückzug sehr und be- obachten aktuelle Entwicklungen in der Presselandschaft genau. Neben der Financial Times Deutschland und der Frankfurter Rundschau stehen auch mehrere Stadtmaga- zine kurz vor der Insolvenz. Wir brauchen eine breite Diskussion über die Arbeitsbedin- gungen von JournalistInnen und den Wettbewerbsbedingungen für Qualitätsjournalis- mus vor Ort und bundesweit. Wir wollen beispielsweise Stiftungsmodelle prüfen und auch Entwicklungen aus den skandinavischen Ländern mit einbeziehen.
Wir müssen jetzt handeln, bevor weitere Zeitungen sterben.
***



Seite 1 von 1