Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Pressefilter

Zurücksetzen
08.07.20
16:25 Uhr
B 90/Grüne

Eka von Kalben zum Beschluss der CDU zur Quotierung

Presseinformation

Landtagsfraktion Schleswig-Holstein Pressesprecherin Claudia Jacob Landeshaus Düsternbrooker Weg 70 24105 Kiel
Zentrale: 0431 / 988 – 1500 Durchwahl: 0431 / 988 - 1503 Mobil: 0172 / 541 83 53
presse@gruene.ltsh.de www.sh-gruene-fraktion.de
Die CDU sollte über ein Nr. 233.20 / 08.07.2020 Paritätsgesetz nachdenken
Zur Entscheidung der CDU bis 2025 eine Quotierung für die Partei einzuführen sagt die Fraktionsvorsitzende der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen Schleswig- Holstein, Eka von Kalben:
Wir gratulieren der CDU, eine Quotierung für ihre Partei einzuführen. Nun hat die CDU es begriffen. Ohne Frauen geht in der Politik nichts. Wir brauchen aber mehr. Da eine Entscheidung über eine neues Wahlrecht ohnehin noch aussteht, warum ihn nicht direkt mit einem Paritätsgesetz verknüpfen? Das fordern wir Grüne schon lange und setzen es ebenso lange für unsere Partei konsequent um. Das wäre echte Gleichbeteiligung in der Politik, nicht nur in internen Gremien. Frauen müssen sichtbar in politischen Positi- onen an Entscheidungen mitwirken. Das stärkt politische Repräsentation und demokra- tische Legitimation. Richtig konsequente Gleichberechtigung geht anders, liebe CDU.
***



Seite 1 von 1