Navigation und Service des Schleswig-Holsteinischen Landtags

Springe direkt zu:

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Pressefilter

Zurücksetzen
07.08.20
11:04 Uhr
Landtag

Bürger- und Demokratiepreis 2020: 81 Bewerbungen für 17. Bürgerpreis

Medienpartner:



Kiel, 7. August 2020
Vivien Albers Pressesprecherin des Schleswig- Medieninformation Holsteinischen Landtages Postfach 7121, 24171 Kiel Telefon: +49 431 988-1120 pressesprecherin@landtag.ltsh.de
Dr. Kilian Lembke Pressesprecher Sparkassen- und Giroverband für Schleswig-Holstein Faluner Weg 6, 24109 Kiel Telefon: +49 431 5335-506 kilian.lembke@sgvsh.de


Schleswig-Holsteinischer Bürger- und Demokratiepreis 2020 Grenzen überwinden – Hände reichen

81 Bewerbungen auf den Schleswig-Holsteinischen Bürgerpreis 2020!
Am 31. Juli endete die um einen Monat verlängerte Bewerbungsphase um den 17. Schleswig-Holsteini- schen Bürgerpreis. Für die beiden Kategorien U27 und Alltagshelden gingen 81 Bewerbungen ein.
Dass es so viele Bewerbungen und Vorschläge für den Bürgerpreis 2020 gibt, freut die Schirmherren des Bürger- und Demokratiepreises, Landtagspräsident Klaus Schlie und Reinhard Boll, Präsident des Sparkas- sen- und Giroverbandes für Schleswig-Holstein, sehr. Durch die corona-bedingten Beschränkungen hatten viele interessierte Ehrenamtliche zunächst kaum Zeit und Gelegenheit, eine Bewerbung vorzubereiten. Die 81 Bewerbungen und Vorschlägen sind daher keine Selbstverständlichkeit und zeigen, dass es richtig war, die Bewerbungsfrist um einen Monat zu verlängern.
Die aus dem ganzen Land eingegangenen Bewerbungen und Vorschläge werden in den kommenden Wo- chen einer Fachjury, bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern verschiedener Landes- und Ehrenamts- verbände, zur Bewertung vorgelegt. Die Fachjury wählt aus allen Bewerbungen die Nominierten aus, die dann einer Vergabejury, die sich u.a. aus den Schirmherren des Bürger- und Demokratiepreises, den sozial- politischen Sprecherinnen und Sprechern des Landtages und den Partnern des Bürger- und Demokratieprei- ses zusammensetzt, präsentiert werden. Die Vergabejury wählt dann die Preisträgerinnen und Preisträger. Seite 2



Der landesweite Wettbewerb findet seinen Abschluss in der Bürger- und Demokratiepreis-Verleihung am 11. November. Die Nominierten und die Preisträgerinnen und Preisträger dürfen sich über Geldpreise und ein Filmportrait ihres Projekts freuen. Insgesamt werden Sach- und Geldpreise in einem Gesamtwert von 32.500 Euro vergeben.
„Sowohl für die Kategorie U27 als auch als Alltagshelden haben wir viele tolle Bewerbungen erhalten - alle Einreichungen zeugen von großem Engagement und Begeisterung für die Sache. An den Bewerbungen kön- nen wir auch sehen, wie viele Menschen sich für andere engagieren und ihre Mitmenschen während der Bewältigung der Corona-Pandemie tatkräftig unterstützen. Das geht vielfach über das übliche Maß an Nach- barschaftshilfe hinaus“, hebt Reinhard Boll, Präsident des Sparkassen- und Giroverbandes für Schleswig-Hol- stein und einer der Schirmherren des Bürger- und Demokratiepreises, hervor.
Mit dem Demokratiepreis wird eine Person, ein Verband oder eine Institution gewürdigt, die sich in außer- gewöhnlicher Weise um die freiheitlich-demokratische Ordnung oder das demokratische Gemeinwohl ver- dient gemacht hat. Die Suche und Auswahl des Preisträgers oder der Preisträgerin erfolgt durch eine Jury. „Wir freuen uns schon jetzt darauf, am Abend des 11. November den Preisträger oder die Preisträgerin des Demokratiepreises bekanntzugeben, so Landtagspräsident und weiterer Schirmherr Klaus Schlie. „Der De- mokratiepreis ist wie der Bürgerpreis eine ganz besondere Auszeichnung. Uns ist es sehr wichtig, mit dieser Würdigung auch darauf aufmerksam zu machen, dass unsere demokratische Gesellschaft keine Selbstver- ständlichkeit ist und jeden Tag aufs Neue gelebt werden muss“, betont der Landtagspräsident.


Der 17. Schleswig-Holsteinische Bürger- und Demokratiepreis steht unter dem Motto „Grenzen überwinden – Hände reichen“ und richtet sich an alle, die das Ziel haben, durch das Überwinden unterschiedlicher Gren- zen die Gemeinschaft zu stärken und das Zusammenleben aller solidarisch zu gestalten. Sowohl Einzelperso- nen als auch Initiativen, Projekte und Vereine, die mit besonderem Einsatz und Engagement die verschiede- nen Herausforderungen unseres Zusammenlebens annehmen und mit anderen und für andere Grenzen überwinden, konnten sich bewerben. Die Ehrenamtlichen leben in besonderem Maße Solidarität und Ge- meinsinn und beweisen der Gesellschaft eindrucksvoll, wie wichtig es ist, gemeinsam allem gewachsen zu sein. Dieses Engagement wird mit dem Bürger- und Demokratiepreis jährlich anerkannt und ausgezeichnet.