Navigation und Service des Schleswig-Holsteinischen Landtags

Springe direkt zu:

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

14. Februar 2020 – Lesung in Schule

„Hurra, hurra“, der Präsident ist da

„Hurra, Du bist da!“ Große Freude bei den Grundschülern der Christlichen Schule in Kiel: Der Präsident steht vor ihnen. Er erzählt, beantwortet Fragen – und er liest aus dem Kinderkrimi des Landtages, den „Förde-Detektiven“.

Lesung Schule Förde Detektive
Landtagspräsident Klaus Schlie liest in der Christlichen Schule aus dem Kinderkrimi vor. Foto: Landtag

„Wann kommt er endlich?“ Mit großen Augen schauen aufgeregte Kinder aus einem Klassenzimmer auf die regennasse Straße. Bei dieser nicht zu übersehenden Vorfreude ist klar: Sie erwarten heute nicht ihren Mathe- oder Deutsch-Lehrer zur ersten Stunde, sondern einen besonderen Gast. Und um kurz vor acht Uhr rollt endlich eine dunkleLimousine vor und der sehnlich erwartete Besucher steigt aus: Landtagspräsident Klaus Schlie.

Schnell rennen die insgesamt rund 70 Schüler aus allen vier Grundschulklassen in die große Aula, wo sie wenige Minuten später den Präsidenten mit einem stimmungsvollen Lied „Hurra, Du bist da“ begrüßen. Der Grund des Besuches: Landtagspräsident Klaus Schlie wird aus dem Kinderkrimi des Landtages, den „Förde-Detektiven“, vorlesen. Nicht ganz so aufgeregt, aber hoch erfreut über den Besuch ist Schulleiterin Lydia Kreft, die persönlich das Begrüßungslied auf der Gitarre begleitet hat. „Das Erlebnis, den Präsidenten persönlich zu sehen und mit ihm zu reden, ist wichtig für die Kinder“, sagt sie. Das wecke auch das Interesse der Kinder für Politik.

„Auch ich war Lehrer“

Und so erfahren die Kinder vor der eigentlichen Lesung tatsächlich einiges von dem politischen Leben im Landtag, darüber was ein Landtagspräsident so tut oder was Abgeordnete sind. Auf die Frage, ob sie wissen wo das Landeshaus steht, recken fast alle Arme hoch und der ein oder andere weiß sogar, wie der Ministerpräsident des Landes heißt. Was sie nicht wussten: Auch Schlie war früher Lehrer, wie er den Kindern verrät. Das sei für seine Funktion im Parlament gar nicht schlecht gewesen. Denn: „Ich bin bei Landtagssitzungen auch so etwas wie ein Lehrer und passe zum Beispiel auf, damit nicht alle durcheinander reden.“

Nach diesen munteren Plauderminütchen las der Landtagspräsident den Dritt- und Viertklässlern schließlich aus dem ersten „Förde-Detektive“-Buch „Gift im Nord-Ostsee-Kanal“ vor – und versuchte, den kriminellen Machenschaften gemeinsam mit den Kindern auf die Spur zu kommen. Die Viertklässler durften dabei nicht zu viel verraten, denn sie waren im Herbst bereits bei einer Lesung des Buchautors Christian Tielmann im Plenarsaal des Landtages. Aus besonderem Grund: Sie hatten bei einer Umfrage vor dem Schreiben des Buches mitgemacht und nun tragen zwei der drei jungen Spürnasen in dem Krimi die von ihnen vorgeschlagenen Namen „Emma“ und „Paul“.

Neues „Förde-Detektive“-Buch erscheint

Bei diesem Besuch im Landtag hatte die Lehrerin den Parlamentspräsidenten zu einem Vorlese-Besuch an ihre Schule eingeladen, damit auch die Drittklässler die spannende Geschichte hören können. Mit dem Kinder-Krimi, geschrieben für Grundschüler ab acht Jahren, sollen die Leser neben spannender Unterhaltung auch politische Bildung in kindgerechter Form vermittelt bekommen. Und das soll keine einmalige Sache bleiben.

So verriet Schlie heute den Kindern, dass es eine Fortsetzung des Kinderkrimis gibt: „Im Herbst erscheint der zweite Band mit einem neuen Abenteuer der Spürnasen“, kündigte er an. Die nächste Geschichte der „Förde-Detektive“ wird im Herbst mit einer Lesung von Tielmann im Landtag vorgestellt. Das erste Buch „Gift im Nord-Ostsee-Kanal“, aus dem der Landtagspräsident heute vorlas, ist bereits restlos vergriffen.