Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Pressefilter

10.01.18
11:49 Uhr
FDP

Jörg Hansen: Polizeiberuf attraktiver gestalten

Presseinformation

Christopher Vogt, MdL Vorsitzender Anita Klahn, MdL Stellvertretende Vorsitzende Oliver Kumbartzky, MdL Parlamentarischer Geschäftsführer
Nr. 004/ 2018 Kiel, Dienstag, 10. Januar 2018
Polizei/ Bewerberzahlen



Jörg Hansen: Polizeiberuf attraktiver gestalten



www.fdp-fraktion-sh.de Zu den rückläufigen Bewerberzahlen für den Polizeidienst erklärt der poli- zeipolitische Sprecher der FDP-Fraktion Jörg Hansen:

„Die Jamaika-Koalition wird die Polizei durch eine Erhöhung der Einstel- lungszahlen besser personell ausstatten. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass der Polizeiberuf ein attraktiver und an- spruchsvoller Beruf ist. Unser Anspruch bleibt es, die besten Köpfe für den Polizeidienst zu gewinnen. Dafür muss der Beruf attraktiv gestaltet sein. Die rückläufigen Zahlen zeigen, dass die Maßnahmen, die Jamaika zur Erhöhung der Attraktivität der Polizei verabredet hat, absolut geboten sind. Genannt seien hier nur die Erhöhung der Erschwerniszulage, sowie die Entwicklung moderner und gesundheitsschonender Schichtmodelle. Zusätzlich müssen sich aber Politik und Gesellschaft die Frage stellen, ob die zunehmende Respektlosigkeit sowie die Berichterstattung über Tätlich- keiten gegenüber Polizeibeamten junge Bewerber abschrecken den Polizei- beruf zu ergreifen.“



Sina Schmalfuß, stellv. Pressesprecherin, v.i.S.d.P., FDP-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Landeshaus, 24171 Kiel, Postfach 7121, Telefon: 0431 / 988 1490, Telefax: 0431 / 988 1497, E-Mail: fdp-pressesprecher@fdp.ltsh.de, Internet: http://www.fdp-fraktion-sh.de