Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Pressefilter

Zurücksetzen
01.07.19
14:03 Uhr
Landtag

Schleswig-Holsteinischer Bürgerpreis 2019: mehr als 100 Bewerbungen

Medienpartner:



Kiel, 1. Juli 2019
Für weitere Informationen: Vivien Albers Pressesprecherin des Schleswig- Medieninformation Holsteinischen Landtages Postfach 7121, 24171 Kiel Telefon: +49 431 988-1120 pressesprecherin@landtag.ltsh.de
Dr. Kilian Lembke Pressesprecher Sparkassen- und Giroverband für Schleswig-Holstein Faluner Weg 6, 24109 Kiel Telefon: +49 431 5335-506 kilian.lembke@sgvsh.de



Schleswig-Holsteinischer Bürgerpreis 2019 Sportlich. Menschlich. Bewegend.
Über 100 Bewerbungen auf den Schleswig-Holsteinischen Bürgerpreis 2019!

Am 30. Juni endete die zweimonatige Bewerbungsphase um den 16. Schleswig- Holsteinischen Bürgerpreis. Für die beiden Kategorien U27 und Alltagshelden gingen bis Freitag über 100 Bewerbungen ein.
Die aus dem ganzen Land eingegangenen Bewerbungen und Vorschläge werden in den kommenden Wochen einer Fachjury, bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern verschiedener Landes- und Ehrenamtsverbänden, zur Bewertung vorgelegt. Die Fachjury nominiert aus allen Bewerbungen die Nominierten aus. Aus diesen Nominierten wählt dann die Vergabejury, die sich u.a. aus den Schirmherren des Bürgerpreises, den sozialpolitischen Sprecherinnen und Sprechern des Landtages und den Partnern des Bürgerpreises zusammensetzt, die Preisträger aus. Der landesweite Wettbewerb findet seinen Abschluss in der Bürgerpreis-Verleihung am 13. November in Kiel. Die Nominierten und die Preisträgerinnen und Preisträger dürfen sich über Geldpreise und ein Filmportrait ihres Projekts freuen. Insgesamt werden Sach- und Geldpreise in einem Gesamtwert von 32.500 Euro vergeben. Seite 2



„In beiden Auszeichnungskategorien haben wir viele tolle Bewerbungen erhalten - alle Einreichungen zeugen von großem Engagement und Begeisterung für die Sache. Jetzt liegt die „Qual der Wahl“ bei der Jury“, stellt Reinhard Boll, Präsident des Sparkassen- und Giroverbandes für Schleswig-Holstein und einer der Schirmherren des Bürgerpreises, fest. Auf die beiden Kategorien konnten sich ehrenamtlich Engagierte unter dem Motto „Sportlich. Menschlich. Bewegend.“ bewerben oder andere dafür vorschlagen. Damit der Bürgerpreis möglichst viele Menschen erreicht, unterstützt der NDR Schleswig-Holstein als Medienpartner das Projekt.
Mit dem ebenfalls unter dem Dach des Bürgerpreises verliehenen Demokratiepreis wird eine Person, ein Verband oder eine Institution gewürdigt, die sich in außergewöhnlicher Weise um die freiheitlich-demokratische Ordnung oder das demokratische Gemeinwohl verdient gemacht hat. Die Suche und Auswahl des Preisträgers oder der Preisträgerin erfolgt durch eine Jury. „Ich freue ich mich, dass wir dieses Jahr den zweiten Demokratiepreis verleihen. Unsere demokratische Grundordnung ist keine Selbstverständlichkeit. Sie braucht den Einsatz von überzeugten Demokratinnen und Demokraten – und auf dieses Engagement wollen wir mit dem Preis aufmerksam machen“, betonte Landtagspräsident und Bürgerpreis-Schirmherr Klaus Schlie.
Der 16. Schleswig-Holsteinische Bürgerpreis steht unter dem Motto „Sportlich. Menschlich. Bewegend.“: Sport ist herausfordernd. Sport ist persönlich. Sport ist emotional. Sportlich, menschlich, bewegend engagieren sich Menschen füreinander, bilden Gruppen, organisieren Veranstaltungen und Turniere und stiften Gemeinschaft überall im Land. Sport leistet damit einen großen Beitrag für Verständnis, Akzeptanz und Respekt in der Gesellschaft. Fairness und Teamgeist unterstreichen die integrative Kraft des Sports. Das Motto „Sportlich. Menschlich. Bewegend.“ richtet sich an Menschen, Vereine, Mannschaften, Projekte, Initiativen, Gruppen und Teams, die herausragende Arbeit mit, durch und für den Sport leisten.