Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Pressefilter

Zurücksetzen
19.07.19
17:30 Uhr
AfD

Dr. Frank Brodehl: Trotz erstklassiger Gesamtstrategie – CAU zu Kiel wird nicht Exzellenzuniversität

PRESSEMITTEILUNG



Dr. Frank Brodehl zur heutigen Entscheidung der Exzellenzkommission:

„Trotz erstklassiger Gesamtstrategie – CAU zu Kiel wird nicht Exzellenzuniversität“ Kiel, 19. Juli 2019 Die Exzellenzkommission hat heute den Beschluss gefasst, elf Universitäten auf Grund ihrer Spitzenleistungen im Bereich der Forschung als Exzellenzuniversitäten zu fördern. Dr. Frank Brodehl, bildungspolitischer Sprecher der AfD Fraktion, erklärt dazu:
„Für uns ist die CAU zu Kiel trotz der Nichtberücksichtigung der Exzellenzkommission eine Exzellenzuniversität. Durch ihre zwei geförderten Exzellenzcluster (‚ROOTS‘ – der Erfassung sozialer, umweltbezogener und kultureller Phänomene und Prozesse sowie ‚Präzisionsmedizin für Chronische Entzündungserkrankungen‘) gehört die CAU zu den 19 bundesweiten Universitäten, die sich um den Titel ‚Exzellenzuniversität‘ und die Förderung bewerben durfte. Als antragsberechtigte Universität hat die CAU unter der Leitung des Präsidenten Prof. Dr. Prof. Lutz Kipp mit großem Aufwand eine erstklassige Gesamtstrategie entwickelt und mit der herausragenden Bewerbung für den Wissen- schafts- und Forschungsstandort Schleswig-Holstein geworben. Dem ganzen Team um Prof. Lutz Kipp gilt deshalb unser Dank für den großen Einsatz und die herausragenden Leistungen im Forschungsbereich.
Jetzt geht es darum, die Ideen aus der Gesamtstrategie auch umzusetzen. Die Landesregierung fordern wir auf, der CAU die finanziellen Ressourcen zur Verfügung zu stellen, damit die CAU im nächsten Anlauf Exzellenzuniversität wird.“



Pressekontakt: AfD-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag • Düsternbrooker Weg 70 24105 Kiel • Tel.: +49-(0)431-988-1656 • Mobil: +49-(0)176-419-692-54 • E-Mail: presse@afd.ltsh.de